10 Jahre TYPO3 Zertifizierung – Rückblick auf das erste offizielle Treffen

06. August 2016 von Dominic Brander Veröffentlicht unter Medien/Events Verschlagwortet mit

Im Sommer vor 10 Jahren fand das erste offizielle Treffen für die Lancierung der TYPO3 Zertifizierung statt. Zeit also für einen kurzen Rückblick um das Geschehene Revue passieren zu lassen.

Nach einem ersten Aufruf an die Community per Mail im Frühling 2006 meldeten sich gleich haufenweise Freiwillige. Das Thema stiess auf sehr grosses Interesse in der Open Source Community. Denn schon länger wurde diskutiert, wie man ein gewisses Level an Arbeitsqualität auch in einer Entwickler-Community sicherstellen kann und wie man dieses gegen Aussen allenfalls sichtbar machen könnte. Nachdem die Auswahl für das künftige Team getroffen wurde, konnten wir rasch mit der Planung des ersten offiziellen Treffens loslegen.

Treffen im Chiemgau

An einem regnerischen Sonntag Abend, dem 06. August 2006, trafen wir uns in Unterwössen/Chiemgau in den Bayrischen Alpen auf dem Segelflugplatz der Deutschen Alpensegelflugschule Unterwössen. Wir, das waren Thomas Lorenzen (DK), Daniel Schiffner (DE), Dominic Brander (CH), Georg Kühnberger (AT), Irene Höppner (DE), Michael Dengler (DE), Robert Meyer (DE), Sander Vogels (NL), Allan Jacobsen (DK). Also eine ziemlich internationale Truppe aus verschiedenen Teilen Europas. Wieso wir uns aber ausgerechnet im hintersten Chiemgau trafen, ist mir nach wie vor etwas schleierhaft. Damals schien uns das anscheinend passend – was es ja im Endeffekt auch war.

Ziel unseres ersten Meetings war das gegenseitige Kennenlernen und gemeinsam die ersten Eckpfeiler für die kommende TYPO3 Zertifizierung zu erarbeiten. Einige Personen kannte ich persönlich schon aus früheren Gesprächen, von anderen wusste ich ausser der Mailadresse nichts Näheres.

Den Abend begannen wir gut gelaunt. Die feucht fröhliche Runde schmiedete auch fleissig erste Pläne und tauschte sich engagiert aus. Nicht weniger feucht war es draussen. Irene warnte uns schon am frühen Abend, dass es bei heftigem Regenfall bei der Alpensegelflugschule regelmässig zu Überschwemmungen kommt. Und da wir ja da übernachteten, mussten wir damit rechnen, dass auch wir davon betroffen sein könnten. Der Stimmung tat das keinen Abbruch, zu enthusiastisch waren wir, unsere Idee der Zertifizierung für TYPO3 endlich umsetzen zu können.

Team Building

Und so kam es dann am Montag, dem 07. August halt so, wie es kommen musste … Frühmorgens wurden wir aus dem kurzen Schlaf gerissen – der kleine Bergbach hatte schon begonnen das Gelände zu überschwemmen. Also raus aus den Betten und anpacken und  die Segelflieger in Sicherheit bringen. Die TYPO3 Zertifizierung musste vorerst mal warten. Team Building auf die andere Art.

“Making the level of service and quality visible”

Nachdem wir die Segelflieger in Sicherheit gebracht hatten, mussten wir eine neue Örtlichkeit für unser Meeting suchen, da die ganze Gegend zunehmend überflutet wurde. Im Büro von Irene, bei der Firma A.be.zet-Büro in München, fanden wir dann gegen Mittag ein neues und vor allem auch trockenes Zuhause und das Meeting konnte mit reichlich Verspätung endlich beginnen.

Von links nach rechts: Allan Jacobsen, Michael Dengler, Irene Höppner, Daniel Schiffner, Thomas Lorenzen, Dominic Brander, Sander Vogels, Georg Kühnberger, Robert Meyer

Von links nach rechts: Allan Jacobsen, Michael Dengler, Irene Höppner, Daniel Schiffner, Thomas Lorenzen, Dominic Brander, Sander Vogels, Georg Kühnberger, Robert Meyer

Dafür lief es nach dem harzigen Start umso intensiver und konstruktiver. Als erstes machten wir uns daran die unterschiedlichen Ziele und Erwartungen der Teilnehmer festzuhalten und einzuordnen. Daraus resultierte dann unser Mission-Statement “Making the level of service and quality visible”, welches die verschiedenen Anliegen gut auf einen Nenner brachte.

Eine intensive Brainstorming-Session “ How to certify whom?“ brachte eine umfassende Liste mit Ideen, Wünschen und Möglichkeiten.

IMG_0271

Unser konsolidiertes Brainstorming „How to certify whom?“

Am Dienstag, 08. August nahmen sich dann die einzelnen Teams den unterschiedlichen Themenblöcken an und evaluierten, diskutierten und präsentierten anschliessend den anderen Teams ihre Erkenntnisse. So konnten wir aus den zahlreichen Ideen die zentralen Anliegen herauskristallisieren um diese konzentriert vorantreiben zu können.

Das zweitägige Treffen schloss mit einer konkreten Roadmap für die kommenden Schritte zur Zertifizierung und dem guten Gefühl etwas Grosses losgetreten zu haben.

Was vor 10 Jahren begann, hat sich über die Jahre zu einer Erfolgsgeschichte für die TYPO3 Community entwickelt. Die Zertifizierung wird weltweit angeboten und von der Community intensiv genutzt. Weitere Zertifizierungen für Editoren, Entwickler und Berater sind in den Startlöchern.

Schön zu sehen, wie sich die Zertifizierung ständig weiter entwickelt. Ich wünsche dem TYPO3-Zertifizierungsteam weiterhin viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.