Markus Mächler: Meine erste Woche bei snowflake

19. August 2013 von Adrian Christen Veröffentlicht unter snowflake inside Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , ,

 

Der Tennis-Prof bei snowflake: Markus Mächler

Der Tennis-Prof bei snowflake: Markus Mächler

Tag 1

Aufstehen. Duschen. Gipfeli vom Bäcker. Zug 1. Umsteigen. Zug 2. Wiedikon. 63 Stufen* später endlich: snowflake productions gmbh!

Das leicht mulmige Gefühl in der Magengegend verschwand gleich nach dem herzlichen Empfang. Ich konnte als erstes mit den anderen Neulingen die Eintrittsschulung besuchen. Wir wurden allen Mitarbeitern vorgestellt und in die internen Prozesse bei snowflake eingeführt. Wir wurden sehr gut aufgenommen und ins Team integriert.

5 Tage später

Aufstehen. Duschen. Zug 1. Mist, Gipfeli vergessen! Zug 2. Wiedikon. 63 Stufen* später endlich: snowflake productions gmbh!

Heute konnte ich das erste Mal einen Teil meiner Arbeitszeit auf einen anderen Task als „Eintrittsschulung / Einführung“ buchen. Ein Indiz dafür, dass ich mich so langsam dem produktiven Tun nähere. Dass es sich bei dem Task „nur“ um diesen Blog-Eintrag handelt, sei hier lediglich am Rande erwähnt …

Alles in Allem habe ich eine sehr gute Woche hinter mir! Meine erste Woche bestand zu einem grossen Teil aus vielen kleineren und grösseren Meetings und Einführungen:

Eintritt. PHPStorm. Git. TYPO3 CMS. todoyu. Scrum. Team-Meeting. Fototermin.

Ich habe meine eigene, lokale Entwicklungsumgebung eingerichtet. Zum ersten Mal von Hand, ohne einfach einen XAMPP-Installer zu verwenden. Das war zum Teil zwar recht umständlich, dafür umso lehrreicher!

Das einzig negative war wohl mein langer Arbeitsweg, da ich mit dem Zug aus dem nahen Osten (Amriswil, TG) anreisen musste. Anfang September beziehe ich glücklicherweise ein WG-Zimmer in Zürich (genauer: Dietikon). Dank dem spannenden, neuen Arbeitsumfeld und der Kaffeemaschine hat man mir das Pendeln offensichtlich nicht angemerkt.

Das gute Arbeitsklima mit den jungen, offenen und kompetenten Mitarbeitern ist sehr motivierend. Man spürt die Freude an Open Source, neuen Technologien und Methoden. Ich freue mich deshalb auf die kommenden Wochen und die ersten Kundenprojekte.

*Angabe ohne Gewähr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Markus Mächler: Meine erste Woche bei snowflake

  1. Danke für den Bericht und den Link zu unserer Kaffeemaschine. Was ich dort gerade gelesen habe: Füllmenge Wassertank: 5.7 l, findi guet, 5.7l isch immer guet 😉