Rieter Verkaufspräsentationen auf dem iPad

09. März 2012 von Mathias Nöthiger Veröffentlicht unter Mobile Solutions

snowflake GmbH realisiert zusammen mit dem börsenkotierten Textilmaschinen-Hersteller Rieter ein iPad-Projekt basierend auf TYPO3 für die Präsentation ihrer Produkte. Dabei wurde bewusst auf die Entwicklung einer eigentlichen App verzichtet.

Ausgangslage
Rieter Spinnmaschinen werden durch die eigene Verkaufsorganisation, sowie durch Agenten weltweit verkauft. Zur Vermarktung und Erklärung der Rieter Produkte wurde die Verkaufsmannschaft bisher primär mit einer Sammlung von verlinkten Powerpoint Präsentation ausgerüstet.

Lösung
An der ITMA 2011 (Internationale Textilmaschinen Ausstellung) in Barcelona wurde die Verkaufsorganisation erstmals mit iPads ausgerüstet. So konnte Rieter die Produkte und Dienstleistungen den Kunden auf eine attraktive Art und Weise präsentieren.
Die Inhalte dafür wurden als TYPO3-Seiten erstellt und mittels einem für das iPad optimierten Templates online zur Verfügung gestellt. Für die Internet-unabhängige Offline Verwendung wurden die Inhalte mittels einer App auf das iPad synchronisiert.

Vorteile
Es entstanden folgende Vorteile:

  • Das Präsentationsmaterial ist online , stets aktuell und weltweit verfügbar .
  • Mit dem iPad lassen sich Präsentationen, Animationen, Videos elegant vorführen.
  • Inhalte können über das gesamte Präsentationsmaterial gesucht und gefunden werden.
  • Die Präsentation wirkt professionell , da die Website mittels zentralem Template die Ausgabe der Inhalte steuert. Das CD/CI kann in Folge exakt eingehalten werden.
  • Die Daten können dezentral gepflegt werden.
  • Die Übersetzungen können mit TYPO3 übersichtlich und bequem gepflegt werden.
  • Mittels Zugangsberechtigungen können die Zugriffe auf das Präsentationsmaterial gezielt gesteuert und differenziert werden.
  • Videos können einfach eingebunden werden (dank HTML 5 ).
  • Die Struktur und Navigation ist zentral und einfach erweiterbar.
  • Die Lösung ist unabhängig von MS Office-Versionen ; es gibt keine Kompatibilitätsprobleme.
  • Durch den Verzicht auf eine eigentliche App , können sämtliche Inhalte in allen Sprachen durch den Kunden selber gepflegt werden.

Bei Fragen steht Ihnen Mathias Nöthiger gerne zur Verfügung.

Themenverwandter Beitrag:

APP versus TYPO3 für News auf Smartphones unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.